30.10.2020

Von kichernden Skeletten und gruseligen Krabbeltierchen

Hansi Franz bietet jedes Jahr in seiner Wohnung des Betreuten Wohnens der Hanns-Joachim-Haus Behindertenhilfe ein schaurig-schönes Grusel-Spektakel.

„Halloween mag ich ganz besonders – je schauriger umso besser“, sagt Hansi Franz lachend. In seiner Wohnung finden zu dieser Jahreszeit zahlreiche schaurige Skelette, unheimliche Puppen, große Spinnweben und gruselige Grabsteine einen geeigneten Platz. „Am schönsten ist, wenn es dunkel wird und die Figuren mit funkelnden Augen leuchten und geheimnisvoll kichern.“


Mit einer Puppe fing die Halloween-Leidenschaft an – seither sind immer wieder neue Figuren, Dekorationen und sogar passendes Knabberzeug in Form von gruseligen Glubschaugen aus Fruchtgummi dazugekommen. „Eigentlich wollte ich mit meiner Freundin in diesem Jahr eine kleine Halloweenparty veranstalten, aber aufgrund der aktuellen Situation ist das natürlich nicht möglich. Aber nächstes Jahr ist wieder Halloween – und vielleicht habe ich dann noch etwas mehr Gruseldeko“, berichtet Hansi Franz freudig.


Lebenspartnerin und Mitbewohnerin Alexandra Hüttenberger ist auch in diesem Jahr von der vielfältigen Halloweendekoration begeistert. „Von Jahr zu Jahr gefällt mir die Gruseldeko mehr. Aber wenn Halloween vorbei ist und die Sachen in die Kisten gepackt werden –dann kommt meine Zeit. Dann geht es an das adventliche Dekorieren. Das ist dann aber nur für mich – Hansi darf da seine Finger nicht im Spiel haben“, lacht Alexandra Hüttenberger.

Hanns-Joachim-Haus Behindertenhilfe Verwaltungsstelle Hanns-Joachim-Straße 10-12, 66271 Kleinblittersdorf Anfahrt 06805/6799812 06805/6799816 sekretariat@hjh-behindertenhilfe.de
Pädagogische Leitung
Frau Gabriele Justen
06805/6799815 06805/6799816
Einrichtungsleiter
Marc Schmitt
06 81 / 79 39-27